Back to overview

Netzweite Einführung ETCS Level 2 Dänemark, Traffic Management Konzept

Der Infrastrukturbetreiber ersetzt die überalterten, störungsanfälligen Sicherungsanlagen netzweit durch ETCS. Traffic Management ist zentrales Element der Betriebsführung, für die Fahrgäste gleichzeitig mit der beabsichtigten Leistungssteigerung die Zuverlässigkeit des Systems zu erhöhen. Im Hinblick auf die erwartete Verdoppelung des Verkehrs fliessen neueste Erkenntnisse betreffend Betriebsprozesse ein.

Um die Erwartungen der Kunden auch im Falle von Störungen im Betriebsablauf zu erfüllen, arbeitet die Verkehrssteuerung mit einer rein funktional beschriebenen Zielvorgabe des Angebots. Im Produktionsprozess ist die Verantwortlichkeit der Aktoren mit der Einflussmöglichkeit kongruent. Das Modell zweier verzahnter Regelkreise umfasst Konflikterkennung und Neuplanung des Betrieblaufs in Echtzeit und ermöglicht eine präzise Betriebsabwicklung.

Kunde

Banedanmark, dänischer Bahn-Infrastrukturbetreiber

Zeitraum
2009
2011
Tätigkeitsfelder
Bahninfrastruktur;Bahnsysteme & Traffic Management Systems (TMS)
Erbrachte Leistungen

Konzeptionelle Beschreibung von:

Dienstleistungswahrnehmung durch Kunden

Traffic Management Prozess

Rollen der Beteiligten

Entscheidungsunterstützungs-System

Ablauf in der Betriebsleitzentrale

Schnittstellen zu Umsystemen

Konfiguration der Betriebsleitzentrale

Charakteristische Angaben

Passagiere pro Tag: 440'000

Güter pro Tag: 25'000 t

Zugangspunkte (Bahnhöfe): 250

Züge pro Tag: 2700

Streckenlänge: 2100 km

Mitarbeiter: 2500

Migration Sicherungsanlage: bis 2021