Back to overview

Niederbipp: Sanierung Buchsernweg, Römergasse, Brühlweg

Im Gebiet zwischen der Kirche und der Marktgasse (Kantonsstrasse), wurden die Gemeindestrassen Römergasse, Buchsernweg und der Brühlweg umfassend saniert. Auslöser für das Projekt waren die Erdverlegung der damaligen Freileitung der Elektrizitätsversorgung und die Erneuerung der Wasserleitungen, welche aus den Jahren 1955 / 1975 stammten. Dabei wurde unter Anderem ein Schlagvortrieb unter der Bahnlinie der asm realisiert.

Der Knoten Brühlweg/Buchsernweg mit seinem markanten Brunnen in der Strassenmitte wurde verkehrssicherheitstechnisch überprüft. Die zuvor sehr breite Kreuzung wurde von rund 20 m auf 7- 10 m reduziert. Dazu wurden beidseitig der Strasse und um den Brunnen Sperrflächen mit Pflastersteinen erstellt, welche aber durch landwirtschaftliche Fahrzeuge überfahrbar gestaltet wurden. Durch die Umgestaltung und die neue Signalisation konnte die Wahrnehmbarkeit der Abbiegebeziehungen verbessert, die gefahrene Geschwindigkeit reduziert und somit die Sicherheit erhöht werden.

Im Rahmen der Sanierung wurden zudem sämtliche Abwasserleitungen auf deren Zustand überprüft und allfällige Schadstellen im grabenlosen Verfahren zusammen mit dem Projekt saniert.

Ort
Niederbipp (BE)
Kunde
Gemeinde Niederbipp, Bauabteilung
Bausumme
ca. CHF 1.2 Mio.
Bauherr
Gemeinde Niederbipp, Bauabteilung
Zeitraum
2018
2020
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Strassenbau;Ver- und Entsorgung;Gemeindeingenieurwesen
Erbrachte Leistungen
Bauprojekt
Ausführungsprojekt
Bauleitung
Abrechnung
Charakteristische Angaben
Strassenlänge: 600 m
Asphaltbeläge: 880 t
Planiefläche: 3'000 m2
Fundationsschichten: 930 m3
Wasserleitungen: 640 m
Elektraleitungen: 500 m
Grabenlose Sanierung Kanalisation: 360 m
Schlagvortrieb unter asm-Bahnlinie mit Stahlrohr DN 400