Back to overview

Sanierung Wohnsiedlung Sonnhalde, Adlikon

Die Gebäude der Wohnsiedlung Sonnenhalde wurden um das Jahr 1970 von der Firma «Ernst Göhner AG» in Elementbauweise erstellt und sind heute als Göhnerbauten bekannt. Zwei dieser Gebäudekomplexe wurden energetisch saniert. Die Sanierung beschränkte sich auf Aussenbauteile wie Fassaden, Balkone Flachdächer, Hauseingänge und Durchfahrten.

Alle Sichtbetonoberflächen bei den Balkonen wurden saniert. Die gesamten Balkonfassaden wurden mit Hochdruck gereinigt und nach Schadstellen abgesucht. Die Bewehrung wurde geschützt und mit Sanierungsmörtel reprofiliert. Der Zustand des Betons wurde materialtechnologisch untersucht. Da alle Elemente im Werk betoniert wurden ist der Beton in einem guten Zustand. Durch die einheitliche Produktion wurden auch systematische Schadstellen sichtbar. So wurden die Transportanker beispielsweise nicht genügend gut überdeckt, was zu Abplatzungen in diesen Bereichen geführt hat.

Bei den Sandwichelementen wurde Aussendämmung auf die nichttragende Schale geklebt. Mittels Sondagen konnte die Tragweise der Schalen ermittelt und damit die Tragfähigkeit mit der zusätzlichen Last nachgewiesen werden.

In den Hauseingängen und bei den Durchfahrten wurden umfassende Materialtechnologische Untersuchungen durchgeführt. Somit mussten nur jene Stützen und Wände saniert werden, die schadhaft waren. Schadstellen an den Stützen wurden von Hand gespitzt. Bei grossflächige Schadstellen an Wänden wurde der Beton mit Höchstwasserdruck abgetragen.

Bausumme
Gesamtbaukosten ca. 5 Mio. / Bearbeitete BK: ca. 0.6 Mio.
Bauherr
Basler Leben AG Basel/ Basler Versicherungen AG, Zürich
Architekt
Totalunternehmer: Allreal Generalunternehmung AG, Zürich
Zeitraum
2017
2017
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Konstruktiver Ingenieurhochbau
Erbrachte Leistungen
Erarbeitung Sanierungskonzept
Begleitung der materialtechnologischen Zustandsuntersuchung
Statische Nachweise
Baukontrolle
Technische Bauleitung