Back to overview

Solothurn: Umgestaltung Hauptbahnhofstrasse

Basierend auf dem "Verkehrskonzept innere Vorstadt" kam die Umgestaltung der Hauptbahnhofstrasse zur Ausführung. Diese hat zum Ziel, die Aufenthaltsqualität und die Benutzerfreundlichkeit in der Hauptbahnhofstrasse zu erhöhen.

Im Rahmen der Umgestaltung wurde die heutige Fahrbahn auf 6.50 m verschmälert und die angrenzenden Trottoirs im Gegenzug entsprechend verbreitert. Für die Akzentuierung der Begegnungszone wurden die südlichen Strasseneinmündungen als Trottoirüberfahrten ausgestaltet und die nördliche Kreuzung Niklaus-Konradstrasse / Hauptbahnhofstrasse als Platz auf Niveau des Trottoirs realisiert. Zur optischen Aufwertung wurden die bestehenden Baumgruben erneuert und drei neue Baumscheiben angelegt sowie die öffentliche Beleuchtung erneuert.
Gleichzeitig mit der Strassenumgestaltung wurden im Auftrag der Swisscom und Regio Energie Solothurn Kabelschutzrohre verlegt.

Ort

Solothurn (SO)

Kunde

Stadtbauamt Solothurn, Swisscom, Regio Energie Solothurn

Bausumme
ca. SFr. 470'000.-
Zeitraum
2014
2015
Tätigkeitsfelder
Strassenbau;Ver- und Entsorgung
Erbrachte Leistungen

Bauprojekt

Ausführungsprojekt

Bauleitung, Abrechnung

Charakteristische Angaben

Strassenbau:

Länge: ca. 150 m

Fläche: ca. 3'000 m2

Strassenbreite: 6.50 m

Trottoirbreite: je 7.0 m

Gestaltung Knotenbereiche: 2 Stück

Neue Bäume: 3 Stück

Strassenentwässerung:

Neue Einlaufschächte: 18 Stück

Strassenabwasser: Anschluss an bestehende Kanalisationsleitung DN 900 mm

Swisscomleitung:

Kabelschutzrohre: 1 - 4 x K 55

Länge: ca. 150 m

Elektroleitung:

Kabelschutzohre: 3 x PE 132/120 mm, 1 x PE 92/80 mm

Länge: ca. 100 mm