Back to overview

Usteri- und Löwenstrasse

Die Usteri-/Löwenstrasse liegt im Stadtzentrum von Zürich im Kreis 1. Der Projektperimeter erstreckt sich von der Usteribrücke/Gessnerallee über den Löwenplatz bis zum Bahnhofplatz.

Die Haltestelle Löwenplatz wird von den Tramlinien 3, 10, 14 und 17 sowie der Trolleybus-Linie 31 bedient. Aufgrund der hohen Fahrzeugfrequenzen in der Löwenstrasse wurde die Sanierung der Tramgleise zwischen Usteristrasse und Bahnhofplatz ausgeführt. In diesem Zusammenhang wurden auch die Belagsarbeiten an der Fahrbahn sowie im Gleisbereich erneuert. Ausserdem wurde die Tramhaltestelle auf einen erhöhten Bereich (16 cm) umgebaut. Erschwerend zur Sanierung unter Betrieb kam hinzu, dass die Gleise teilweise direkt auf den Werkleitungskanal/Hauptbahnhof der Stadt Zürich liegen. Um Erschütterungen und Körperschall in den umliegenden Gebäuden zu minimieren, ist die Gleisplatte auf einem Masse-Feder-System (MFS) gelagert, welche im Zuge der Gleissanierung ebenfalls erneuert wurde. Des Weiteren wurde der Werkleitungskanal auf der gesamten Oberfläche mit einem Flüssigkunststoff abgedichtet, um die Problematik von eindringendem Wasser im Werkleitungskanal zu eliminieren.

Auftrag

Im August 2015 beauftragte das TAZ sowie die weiteren beteiligten Werke die Emch+Berger AG Zürich mit der Ausarbeitung der Ausschreibung, des Ausführungsprojektes und der Bauleitung. Der Projektabschluss ist im April 2017 erfolgt.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Christian Meier (Projektleiter), Telefon 044 412 41 69

Bausumme
ca. 6.6 Mio. CHF
Honorar
ca. 190'000 CHF
Zeitraum
2015
2017
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Ausschreibung

Ausführungsprojekt

Bauleitung

Abschluss

Charakteristische Angaben

Strassenbau/Beläge: ca. 3'000 m2

Betonfahrbahn: ca. 1'400 m2

Abdichtungsfläche: ca. 1'200 m2

Messer-Feder-System: ca. 820 m2

Tramschienen: ca. 1'100 m