Back to overview

Wankdorfplatz: Endausbau

Mit der Entwicklung vom Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Wankdorf nimmt auch der Verkehr zu, so dass der Wankdorfplatz, zentrale Verkehrsdrehscheibe, bereits heute seine Kapazitätsgrenze erreicht hat. Mit dem neuen Projekt Wankdorfplatz inkl. Tramverlängerung Linie 9 wird den neuen Anforderungen entsprechend Rechnung getragen. Der Umbau beinhaltet den Wankdorfplatz mit dem unterirdischen Kreisel inkl. des angrenzenden Strassennetzes. Durch die Redimensionierung vom Wankdorfplatz auf zwei Ebenen werden Freiräume für den Langsamverkehr und den öffentlichen Verkehr geschaffen.
Emch+Berger hat im Team BE3 insgesamt 7 neue Lichtsignalanlagen Projektiert und in Betrieb genommen. Jede Anlage ist mit dem Verkehrsrechner der Stadt Bern (OCIT-O) verbunden und beinhaltet Zusatzeinrichtungen für das Verkehrsmanagement, die ÖV-Priorisierung und für Blinde und Sehbehinderte.
Das Verkehrslenkungssystem (VLS) ist neben dem Regelzustand auch für den Störfall und die Grossanlässe ausgelegt. Mit dynamischen Wegweisern kann der Verkehrsfluss entsprechend gelenkt werden. So können bei Grossanlässen die einzelnen Parkräume dynamisch angezeigt und bei einem Ereignis im unterirdischen Kreisel die einzelnen Rampen gesperrt und der Verkehr grossräumig umgeleitet werden.

Ort

Bern

Kunde

Tiefbauamt Kanton Bern, OIK II

Bauherr

Tiefbauamt Kanton Bern, OIK II

Zeitraum
2008
2013
Tätigkeitsfelder
Verkehrsmanagement & Verkehrstechnik;Baumanagement
Erbrachte Leistungen

Bauprojekt LSA

Signalisation und Markierung

Ausschreibung Ausführungsprojekt

Ausführung inkl. Bauleitung

Inbetriebnahme / Abschluss

Charakteristische Angaben

Neue Steuergeräte: 7

Detektionsschleifen: 250

Strategieschleifen: 36

Verkehrsmessstellen: 28

Wechselprismen: 22