Back to overview

Wankdorfplatz: Verkehrs- und Bauphasenplanung

Mit der Entwicklung vom Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Wankdorf nimmt auch der Verkehr zu, so dass der Wankdorfplatz, zentrale Verkehrsdrehscheibe, bereits heute seine Kapazitätsgrenze erreicht hat. Mit dem neuen Projekt Wankdorfplatz inkl. Tramverlängerung Linie 9 wird den neuen Anforderungen entsprechend Rechnung getragen.
Für die gesamte Realisierungszeit im innerstädtischen Raum mussten diverse Grundsätze jederzeit erfüllt sein: Keine Umleitungsrouten durch Wohnquartiere; Verarbeitung Verkehrsauf-kommen vor Ort und auf Kontinuität ausgerichtet Verkehrsphasen. Zudem mussten folgende An-forderungen jederzeit gewährleistet sein: direkte Anbindung des Nordquartiers ans Basisnetz; Erschliessung der direkten Anstösser; die Abwicklung des öffentlichen Verkehrs (Buslinien) und die Velo- und Fussgängerverbindungen.
Unter Berücksichtigung all dieser Gesichtspunkten wurde der Wankdorfplatz mit dem Kreiselbauwerk und zusätzlich 3 Brückenobjekte während 4 Jahren effizient und ohne grosse Behinderung vom Verkehrsablauf realisiert.

Ort

Bern

Kunde

Tiefbauamt Kanton Bern, OIK II

Zeitraum
2008
2013
Tätigkeitsfelder
Verkehrsmanagement & Verkehrstechnik
Charakteristische Angaben

Bauen unter Verkehr

Hauptbauphasen: 4

provisorische Lichtsignalanlagen: 7

temporäre Knotenanpassungen: 25

temporäre Wegweiser: 30