Back to overview

Abwasserreinigungsanlage Aumühle

Ausgangslage
Der Abwasserverband ARA Aumühle umfasst die Gemeinden Beckenried, Buochs, Ennetbürgen und Emmetten.
Diese Gemeinden befinden sich im Einzugsgebiet des Vierwaldstättersees.
Das Projekt
Mit den Verbandskanälen und mehreren Pumpwerken wird das Abwasser zur ARA gefördert.
Durch die Lage der ARA im nahen Bereich des Vierwaldstättersees sind die geologischen Verhältnisse des Baugrunds sehr schlecht. Das gesamte Bauwerk und die Zulaufkanäle sind auf Pfählen fundiert. Die Anlage wurde im Laufe der Zeit den Gewässerschutzbestimmungen und damit den verschärften Einleitbedingungen in die Gewässer angepasst. Das Gas aus den Faultürmen wird für die Heizung der Gebäude und den Reinigungs-prozess verwendet. Das überschüssige Gas wird für den Antrieb des Generators für die Stromproduktion genützt.

Ort

Buochs

Kunde

Abwasserverband Aumühle Buochs

Zeitraum
2007
2008
Tätigkeitsfelder
Ver- und Entsorgung
Erbrachte Leistungen

Neubau: Gesamtprojekt und Bauleitung (1980-1985)

Bauliche Erweiterungen für Optimierungen und Werterhalt (2007-2007)

Charakteristische Angaben

Ausbau 1. Etappe: 20'000 EGW

Zulaufmengen QTW min: 3'500m3 /d

Zulaufmengen QTW mittel: 4'500m3 /d

Zulaufmengen QR max: 12'000m3 /d