Back to overview

Ausbau SBB Bahnhof Givisiez Passerelle

Fuss- und Radverkehr

Der Ausbau des Bahnhofs Givisiez beinhaltet auch den Bau einer neuen Passerelle für den Fuss- und Radverkehr. Die Passerelle überspannt die beiden Gleise und dient als Zugang zum zentralen Perron sowie als Verbindung zwischen Nord und Süd.

Die Passerelle verbindet eine nordseitig liegende Gewerbezone mit einem geplanten Wohngebiet auf der Südseite.
Die Länge des Bauwerkes beträgt ungefähr 190m. Von der nördlichen Seite führt die Passerelle anfangs geradlinig und anschliessend mit einer leichten Kurve über die Bahngleise, bis sie im südlichen Teil spiralförmig endet. 
Der Querschnitt besteht aus einem schlanken Stahlkasten, welcher 80cm hoch und 6.3m breit ausgebildet ist. 
Die V-förmigen Pfeiler sind aus Ortbeton ausgeführt worden und sind geprägt durch ihre einzigartig ausgebildete Struktur. Die Bauarbeiten erfolgen unter Bahnbetrieb.

Ort
Givisiez
Kunde
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Bausumme
5 Mio. CHF
Zeitraum
2016
2019
Projektnummer
BE.N.16123
Tätigkeitsfelder
Infrastruktur;Kunstbauten;Bahninfrastruktur;Bau- und Ingenieurvermessung
Erbrachte Leistungen
SIA Projektphasen 32 bis 53 inkl. PGV und Bauleitung
Charakteristische Angaben
190 Meter Gesamtlänge
6 Meter Breite
10 Meter Maximale Höhe Pfeiler