Back to overview

Ausschreibung Bahntechnik Rosshäuserntunnel

Der rund vier Kilometer lange Abschnitt Rosshäusern-Mauss ist Teil einer Bahnstrecke von internationaler Bedeutung und Bestandteil des Anschlusskonzeptes an das europäische Hochleistungsnetz (HGV-A). Der Doppelspurausbau Rosshäusern-Mauss mit neuem Tunnel trägt dazu bei, den Bahnverkehr auf diesem Abschnitt leistungsfähiger und schneller zu machen. Ziel sind einerseits eine Verkürzung der Reisezeit und andererseits eine bessere Flexibilität und Fahrplanstabilität auf der Strecke Bern – Neuchâtel.

Auf Basis eines Auflageprojektes und mit Unterstützung der BLS Netz AG erarbeitet Emch+Berger AG Bern die Unterlagen für die GU Ausschreibung der Bahntechnik des Rosshäuserntunnels. Ebenfalls Teil des Mandats sind die anschliessende Auswertung der Offerten sowie die Organisation und Begleitung der Werkvertragsverhandlungen.

Als Option besteht die Weiterführung des Mandats zur Begleitung des Bauherrn in der Ausführungsphase bis Inbetriebnahme und Abnahme der bahntechnischen Anlagen

Kunde

BLS Netz AG, Bern

Zeitraum
2013
2014
Tätigkeitsfelder
Bahninfrastruktur;Bahnsysteme & Traffic Management Systems (TMS)
Erbrachte Leistungen

Dokumentenstruktur für die GU Ausschreibung Bahntechnik

Allgemeine Ausschreibungsbedingungen

Abgrenzung der Leistungspakete

Lastenhefte / Leistungsverzeichnisse

Eignungs- / Zuschlagskriterien

Vorbereitung Publikation

Auswertung Offerten

Begleitung der Vertragsverhandlungen

Ausarbeitung Werkvertrag

Charakteristische Angaben

Maximalgeschwindigkeit: 160 km/h

Max. Längsgefälle: 20‰

Lichtraumprofil: EBV 4/S3

Zugfolgezeit: 3 Minuten

Fernsteuerung Stellwerk: ja

automatische Zuglenkung: ja