Back to overview

Baulogistikkonzept für Um- und Neubau "Center Seetalplatz"

Das Gesamtprojekt «Metropolis» ist Teil des neu gestalteten Stadtgebietes «Seetalplatz» in Emmenbrücke. Das Projekt «Metropolis» umfasst den Umbau und Neubau eines bestehenden Entertainment-Centers «Center Seetalplatz». Das bestehende Gebäude ist im Besitz der Credit Suisse AG und wird durch das Wincasa-Center-Management betrieben. Durch eine Neugestaltung der Strassen und Flächen bezgl. Hochwasserschutz wurde um das Objekt «Center Seetalplatz» neue nutzbare Flächen geschaffen. Die Alfred Müller AG konnte sich in Konkurrenz mit dem Projekt «Metropolis» als Sieger eines Projektwettbewerbs behaupten. Das neue Projekt sieht vor, den bestehenden Bau mit drei weiteren Gebäuden zu umschliessen. Die Alfred Müller AG beauftragte Emch+Berger für den TU-Wettbewerb mit der Erarbeitung eines Baulogistikkonzeptes. Dieser umfassende Konzeptbeschrieb regelt alle baulogistischen Themen/Fragen. Das Konzept regelt die gesamte Ver- und Entsorgungslogistik während der Ausführung sowie alle Zu- und Ausfahrtssituationen, insbesondere die Anlieferungslogistik der Bestandesmieter während der Bauphase. Zusätzlich zeigt das Konzept die Zuständigkeiten auf und um die Baustelle auf. Das Baulogistikkonzept dient als Führungs- und Nachschlagewerk für die Projekt- und Bauleitung und wird Bestandteil aller Werkverträge.

Ort
Emmenbrücke
Kunde
Alfred Müller AG, Generalunternehmung
Bauherr
Alfred Müller AG für Immobilienfonds der Credit Suisse und Viscosuisse Immobilien AG
Architekt
Lussi + Partner AG, Luzern
Zeitraum
2018
2018
Projektnummer
GP.N.18080
Tätigkeitsfelder
Baumanagement
Erbrachte Leistungen
Übergeordnetes Baulogistikkonzept
Charakteristische Angaben
Gesamtgeschossfläche: 79'120 m2
Weiterführende Informationen

Bauen im Bestand, Bauen unter Betrieb, Aufrechterhaltung der Anlieferungslogistik Detailhändler, Hochwasserschutz