Back to overview

Black Spot Management (BSM) K124

Der Art. 6a des Strassenverkehrgesetzes (SVG) verpflichtet den Kanton als Strasseneigentümerin zur Behebung von Unfallschwerpunkten. In Muri traf dies auf den Knoten Aarauer-/ Bahnhofstrasse / Nordklosterrain zu.

Zur Behebung des Unfallschwerpunktes wurde ein Black Spot Management gemäss VSS SN 641 724 erarbeitet. Das Unfallgeschehen sowie die Situation (bestehender Knoten) wurden analysiert und darauf basierend die massgebenden Sicherheitsdefizite abgeleitet. Zur Sanierung des Knotens wurden Massnahmenvorschläge ausgearbeitet und das Vorgehen zur Umsetzung mit den zuständigen Projektleitern abgesprochen.

Ort
Muri, Knoten Aarauer-/Bahnhofstrasse / Nordklosterrain
Kunde
Kanton Aargau, Tiefbauamt
Zeitraum
2018
2018
Projektnummer
6.1813
Tätigkeitsfelder
Mobilität & Verkehr;Verkehrssicherheit (ISSI)
Erbrachte Leistungen
Unfallschwerpunkt-Management gemäss VSS SN 641 724
Situations-/ Unfallanalyse - Herleitung Sicherheitsdefizite
Erarbeitung von kurz-, mittel- und langfristigen Massnahmen
Charakteristische Angaben
vierarmiger, vortrittsgeregelter Knoten
dicht bebauter Strassenraum mit Sichteinschränkungen
am Bahnhof angrenzend - viele Fussgänger, Velofahrende und Busse