Back to overview

Gare d’Ecublens-Rue

Der Bahnhof Ecublens-Rue befindet sich auf der SBB-Strecke 251 Palézieux - Payerne. Ziel des Projektes ist der barrierefreie Ausbau der Perronanlagen gemäss den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) sowie die Erneuerung des Unter- und Oberbaus inkl. Gleisentwässerung von Gleis 2 auf einer Länge von ca. 300 m.

Das Projekt umfasst den Bau von zwei neuen versetzen Perrons (Höhe = 550 mm) mit einer jeweiligen Länge von 160 m. Hierbei spielt auch die Erneuerung der kompletten Kabelanlagen (Rohrblöcke und Schächte) eine wesentliche Rolle. Die beiden Perrons werden mit einer neuen Personenunterführung inkl. Rampen- und Treppenanlagen barrierefrei erschlossen. Im Weiteren sieht das Projekt den Bau einer neuen Versickerungsmulde (Perronentwässerung) sowie eines neuen Technikgebäudes (Stellwerktechnik) vor. Die bestehenden Parkierungsanlagen werden ebenfalls an die neuen Gegebenheiten angepasst und erneuert.

Ort

Ecublens (Waadt)

Kunde

CFF Lausanne

Bausumme
8.7 Mio. CHF
Bauherr

CFF Lausanne

Zeitraum
2017
2017
Tätigkeitsfelder
Kunstbauten;Grundbau & Spezialtiefbau;Strassenbau;Bahninfrastruktur
Erbrachte Leistungen

Gesamtplaner Tief- und Kunstbau

Ausführungsprojekt

Ausführung

Gesamtkoordination mit Bahnbau / -technik

Charakteristische Angaben

Neue Gleisanlagen (Doppelspur) inkl. Unterbau: ca. 300 m

Neue Perronanlagen: 2 Stück (jeweils L = 160 m)

Personenunterführung inkl. Rampen- und Treppenaufgängen: 1

Versickerungsmulde: L = ca. 15.00 m; B = ca. 5.00 m