Back to overview

Mobilitätskonzept Grünmatt, Emmen

Die Firma Schmid Immobilien AG projektiert auf dem Grüenmatt-Areal der Gemeinde Emmen eine neue Wohnüberbauung mit insgesamt 172 unterschiedlichen Wohneinheiten. Die Emch+Berger WSB AG hat im Frühjahr 2018 ein Verkehrskonzept erstellt. Gemäss den Sonderbauvorschriften (Art. 21) ist für die Baubewilligung ein Mobilitätskonzept gefordert. Darin ist die nachhaltige Erschliessung der Wohnüberbauung aufzuzeigen: Förderung Langsamverkehr und öffentlicher Verkehr, Reduktion Fahrten MIV, Angebot alternativer Verkehrsmittel.

In der ersten Bauetappe werden 94 Parkplätze realisiert (Endzustand maximal 217 PP). Während den Spitzenstunden dürfen, maximal 44 MIV-Fahrten (1. Etappe) bzw. 102 MIV-Fahrten (Endzustand) stattfinden. Das Mobilitätskonzept stellt Massnahmen zusammen, die die Einhaltung dieser Schwellenwerte sicherstellen.

Durch das Monitoring wird die Einhaltung des Schwellenwertes kontrolliert. Im Fall einer Überschreitung des Schwellenwertes werden weitergehende Massnahmen vorgeschlagen und die Auswirkungen auf den weiteren Monitoringprozess beschrieben.

Die Fahrtrichtungen der durch die Wohnnutzung verursachten MIV-Fahrten sind den Hauptströmen im umliegenden Gewerbegebiet entgegengesetzt. Daher ergibt sich kein bedeutender Einfluss auf die Kapazität des Erschliessungsnetzes und des Anschlusskreisels Seetalstrasse/Hasliring.

Ort
Emmen
Kunde
Schmid Immobilien AG
Zeitraum
2020
2020
Projektnummer
4.20010.01
Tätigkeitsfelder
Verkehrsplanung;Mobilitätsmanagement
Erbrachte Leistungen
Dokumentation Ausgangslage und Grundlagen
Analyse Verkehrserschliessung
Nachweis Parkraumangebot
Ermittlung spezifisches Verkehrspotential
Formulierung Mobilitätsziele
Nachweis Leistungsfähigkeit Anschlussknoten
Massnahmenkatalog für nachhaltige Erschliessung
Monitoring zu Massnahmenkategorie
Charakteristische Angaben
4 Mehrfamilienhäuser
172 Wohneinheiten
Realisierung in 2 Etappen
Umsetzung Vorgaben Sonderbauvorschriften