Neubau Polizei- und Justizzentrum

Mit dem Bau des Polizei- und Justizzentrums (PJZ) auf dem Areal Güterbahnhof in Zürich Aussersihl-Hard entsteht ein Zentrum für die Bekämpfung der Kriminalität. Das PJZ erlaubt die Zusammenführung der heute auf über 30 Standorte verteilten Kantonspolizei mit den Strafverfolgungsbehörden und dem Polizei- und Justizgefängnis. Durch diese Bündelung können erhebliche Synergien im Bereich der Strafjustiz genutzt und weitere Arbeitspartner im PJZ zusammengeführt werden. Die HRS Real Estate AG beauftragte Emch+Berger für die GU-Submission des Projektes, sowie die weiteren Ausführungsphasen mit der Erarbeitung eines Baulogistikkonzeptes. Dieser umfassende Konzeptbeschrieb regelt alle baulogistischen Themen für alle Projektbeteiligten, die gesamte Ver- und Entsorgungslogistik sowie alle Zu- und Ausfahrtsituationen und klärt alle Verantwortlichkeiten in und um die Baustelle. Das Baulogistikkonzept dient als Führungs- und Nachschlagewerk für die Bauleitung und wird Bestandteil aller Werkverträge. Emch+Berger verantwortet im Auftrag des GU das Terminmanagement aller Ausführungsplanungen, Submissionen, Werkplanungen und Realisierungen. Der erstellte Gesamtterminplan beinhaltet alle verschiedenen Gebäudeperimeter und alle Werkvertragsleistungen. Dieser Gesamtterminplan wird kontinuierlich bewirtschaftet, so dass dieser interdisziplinär durch alle Fach- und Bauleiter genutzt werden kann.

Ort
Zürich
Kunde
HRS Real Estate AG
Bausumme
vertraulich
2017
2021
Projektnummer
GP.N.17041
Tätigkeitsfelder
Baumanagement