Back to overview

Risikomanagement Bergbahnen Grächen

Im Rahmen dieses Pilotprojekts durften wir das Konzept für ein integriertes Risikomanagement für die Bergbahnen Grächen entwickeln. Emch+Berger koordinierte dabei die beiden Teilprojekte "wissenschaftliche Begleitung" und "Radar Sensor System Technologie" und führte das dritte Teilprojekt "Risikomanagement (RM)" durch.

Im Rahmen des RM wurde als Erstes die betriebliche Situation der Bergbahnen bezüglich Risiken analysiert und es wurden Ziele definiert. Dazu haben wir verschiedene Werkzeuge gemeinsam mit dem Betrieb erarbeitet und eingesetzt. Anschliessend wurden im Rahmen der drei Teilpakete die vorhandenen risikorelevanten Informationen recherchiert, welche anschliessend von Emch+Berger mit der IST-Situation zusammengeführt wurden. Es zeigte sich, dass bei künftigen Projekten (z.B. Neubauten) im Sinne einer Risikominimierung den Einflüssen von Klimawandel / Permafrost hohes Gewicht beigemessen werden muss. Die dritte Phase bestand einerseits aus einer umfassenden wissenschaftlichen Literaturrecherche, welche auf die heiklen Punkte eingeht. Andererseits wurden verschiedene Verbesserungen an den eingeführten Tools vorgenommen. Die Resultate und Daten der verschiedenen Beteiligten wurden in einem internetbasierten Projektraum bereitgestellt, welcher künftig die effiziente Zusammenarbeit erleichtert.

Ort

Grächen

Kunde

Stiftung theArk

Zeitraum
2009
2010
Tätigkeitsfelder
Bahninfrastruktur
Erbrachte Leistungen

Projektkoordination

Durchführen Teilprojekt Risikomanagement

Entwicklung Tools Risikoanalyse

Durchführen von Workshops

Implementieren von Verbesserungen

Moderation, Begleitung Projektauswertung

Aufbau einer elektronischen Kollaborationsplattform