Back to overview

Road Safety Audit (RSA), Steinhauserstrasse

Das Tiefbauamt des Kantons Zug erarbeitete ein umfassendes Strassensanierungsprojekt für die Steinhauserstrasse in Zug. Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Einmündung Schochenmühlestrasse (inkl.) und dem Kreisel Bossard (inkl.) waren verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, Steigerung der Leistungsfähigkeit sowie zur Umsetzung von BehiG-konformen Bushaltestellen enthalten.

Im Rahmen des Auftrages galt es das vorliegende Bauprojekt einem Road Safety Audit (RSA) zu unterziehen. Das Audit dient als Hilfsmittel, um allfällige Sicherheitsdefizite bei Projekten zu erkennen. Zur Dokumentation des Umgangs mit den erkannten Normabweichungen wurde zudem ein Monitoringbericht erstellt.

Ort
Zug
Kunde
Kanton Zug, Tiefbauamt
Zeitraum
2018
2018
Tätigkeitsfelder
Mobilität & Verkehr;Verkehrssicherheit (ISSI)
Erbrachte Leistungen
Begehung vor Ort (inkl. Fotodokumentation)
Road Safety Audit (RSA) gemäss VSS SN 641 722:2017
Monitoringbericht gemäss VSS SN 641 722:2017
Charakteristische Angaben
Kantonale Hauptverbindungsstrasse (HVS), innerorts
Strecke mit T-Knoten, vierarmigem Kreisel, Bushaltekanten