Back to overview

Sanierung Scheiteltunnel Susten

Variantenevaluation

Der 325 m lange „Scheiteltunnel Susten" mit Erstellungsjahr 1945 befindet sich auf der Kantonsstrasse Nr. 11D Innertkirchen – Sustenpass auf der Passhöhe. Die bestehende Ortbetonschale im Scheiteltunnel Susten ist an diversen Stellen schadhaft und undicht. Insbesondere in den Betonierfugen (Blockfugen und Fuge Wände – Gewölbe) sind Wasserzutritte erkennbar, welche in den Wintermonaten auch zu Vereisungen führen.  

Es wurden von der Emch+Berger AG Bern verschiedene Sanierungsvarianten für Gewölbe und Fahrbahn erarbeitet und unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen (Beschränktes Lichtraumprofil, Wintersperren, Betrieb Passstrasse) und Kosten bewertet. 

Für die Kostenrechnung wurde eine Lifetime Cost Betrachtung erstellt, welche nebst den eigentlichen Sanierungskosten auch Folgekosten für Unterhalt und weitere Sanierungen über die volle restliche Nutzungsdauer des Bauwerks beinhaltet.

Ort

Sustenpass, Innertkirchen-Wassen

Kunde

Tiefbauamt des Kantons Bern, OIK I

Zeitraum
2016
2017
Tätigkeitsfelder
Untertagbau / Geotechnik
Erbrachte Leistungen

Erarbeitung und Bewertung Instandsetzungsvarianten Gewölbe

Erarbeitung und Bewertung Instandsetzungsvarianten Fahrbahn

Lifetime Cost Betrachtung der Instandsetzungsvarianten

Charakteristische Angaben

Tunnellänge: 325 m

Tagbautunnel: je 2 kurze bei den Portalen

Betriebszentrale: 1

Schalenstärke: ca. 50 cm