Back to overview

Sanierung Seetalbahn, Bahnübergang Ballwil Nord

Im Zusammenhang mit den Massnahmen zur Sicherung des Bahnverkehrs waren auch Bahnübergänge der Seetalbahn zu sanieren und demzufolge mit neuen Sicherungsanlagen auszurüsten. Mit der neu erstellten Verkehrsregelungsanlage mit Halbschranken wird der Knoten als verkehrsabhängige Einzelanlage gesteuert. Der Betrieb der SBB wird verkehrstechnisch in die Abläufe einbezogen und besitzt volle Priorität.

Sanierung des Bahnübergangs im Bereich Ballwil Nord zur Erhöhung der Sicherheit. Errichtet wurde eine neue Verkehrsregelanlage bestehend aus Halbschranken, Wechselblinker mit Drehleuchten, Tramsignalen sowie Fernübertragung der Statusmeldungen in die Betriebszentrale sowie zum Stellwerk. Optimierung der Schliesszeiten der Anlage zur Erhöhung der Akzeptanz durch die Verkehrsteilnehmer durch Verkehrsanalyse.

Ort

Ballwil

Kunde

Kanton Luzern Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement, Verkehr und Infrastruktur

Zeitraum
2005
2006
Tätigkeitsfelder
Bahninfrastruktur;Bahnsysteme & Traffic Management Systems (TMS)
Erbrachte Leistungen

Bauprojekt

Offertbewertung, Vergabeempfehlung

Ausschreibungsunterlagen

Ausführungsprojekt

Begleitende Bauausführung

Inbetriebnahme

Tests und Abnahme

Charakteristische Angaben

Verkehrsregelanlage: 1

Drehblinker: 7

Tramsignale: 2

Stellwerksverbindung

Fernüberwachung: 1

Schienenkontakte: 3

Akustische Signalgeber: 5

Kabel- und Erdungsanlage