Back to overview

Sportanlage Allmend, Sanierung Spielfelder 33+34 (Kunstrasen)

Die Naturrasenspielfelder Nr. 33+34 der Sportanlage Allmend Luzern wurden durch einen Kunststoffrasen ersetzt. Die bestehende Sportanlage dient dem Vereins- und Breitensport der Stadt Luzern. Die Spielfelder waren mit einer Bewässerungsanlage sowie den notwendigen Ballfängern auszustatten, um für Wettkampfspiele der 1. Liga einsetzbar zu sein. Die Toleranzen des Oberflächenausbaus mussten den FIFA** Standard erfüllen (Superleague).

Ort
Luzern
Kunde
Tiefbauamt der Stadt Luzern
Bausumme
2.7 Mio CHF
Bauherr
Stadt Luzern
Zeitraum
2010
2011
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen
Planung
Bauleitung
Charakteristische Angaben
Ersatz der best. Naturrasenfussballspielfelder: durch Kunstrasenspielfelder
Materialersatz: durch Leichtschüttmaterial (Setzungsenfindlicher Untergrund)
Qualitätsanforderung an den Platz und Kunstrasen: FIFA**