Back to overview

TU Axians Rollout FTTS/B

Im Auftrag der Swisscom Schweiz (AG)

Die Swisscom Schweiz (AG) modernisiert schweizweit ihr Netz. Es werden Glasfaserkabel (auch Lichtwellenleiter genannt) möglichst nah an die Haushalte (Fiber to the Street, FTTS), also in Verteilschächte in Strassen / Trottoirs und wo möglich in Gebäude (Fiber tho the Building, FTTB) gebaut. In diesen Schächten  wird das optische (Licht) Signal mit einem O/E-Wandler (mCAN, Node) in elektrisches Signal umgewandelt. Für die restliche Strecke wird das bestehende Kupfernetz weiterverwendet. Dies ermöglicht den Kunden Internet-Bandbreiten von 80Mbit/s bis 10Gbit/s.

Die Swisscom hat im Jahr 2017 die meisten Arbeiten an zwei Totalunternehmer (TU) ausgelagert. Die Emch+Berger AG Bern unterstützt den TU Axians im Bereich Engineering und Spezifizierung des FTTS/B-Umbaus.

Der Axians werden von der Swisscom Gemeinden für den Netzumbau zugewiesen und diese werden in Projektgebiete (Lose) aufgeteilt. Die Axians teilt EBBE die Planung der Umschaltungen losweise zu. Die bei der Spezifizierung erstellten Unterlagen werden den Realisationspartnern zugestellt und nach erfolgter Ausführung muss der Projektierer allfällige Änderungen anpassen, damit die Situation vor Ort in den Swisscom-Systemen 1:1 übereinstimmen.

Ort
Ganze Schweiz
Kunde
Axians Schweiz AG
Bauherr
Swisscom Schweiz AG
Zeitraum
2017
2023
Ansprechpartner
Thomas Steinwender
Tätigkeitsfelder
Telekommunikation
Erbrachte Leistungen
Spezifizierung von Netzumschaltungen
Projektleitung im Bereich Engineering
Qualitätssicherung
Projektabschluss