Zürcher Yacht Club (ZYC) – „Projekt Titanic“

Ersatzmassnahmen bestehende Schwimmkörper Clubhaus-Floss

Das Clubhaus des Zürcher Yacht Clubs wurde 1916 erstellt und besteht aus einem schwimmenden, zweigeschossigen Holzbau, welcher auf einem Floss steht und am General Guisan-Quai in Zürich vor Anker liegt.

Das Stahlbeton-Floss des ZYC, welches vor knapp 100 Jahren als Mehrkammersystem aus sechs Caissons konstruiert wurde, ist am Ende seiner Nutzungsdauer und soll ersetzt werden. Die nachfolgenden Punkte bezeichnen zusammenfassend die wichtigsten Projektbestandteile:

  • Bestandesgarantie nach allen Sanierungsmassnahmen resp. Neubauten analog dem heutigen Zustand (Anzahl, Flächen-Abmessung und Aussenmasse aller bestehenden Flosse analog dem Zustand vor Baubeginn).
  • Abschleppen des Hauptflosses (inkl. dem darauf stehenden zweistöckigen Clubhaus) an den Werftstandort in Nuolen (SZ).
  • Abteufen des Seebodens auf eine Aushubkote von 403.20 m.ü.M. Angenommene Menge an Aushubmaterial: ca. 230 m3 (fest).
  • Neubau von zwei Beton-Caissons (24 m Länge, 5.70 m Breite), mit rostfreier Bewehrung.
  • Erhöhung des heutigen Freibords der Bodenplatte Schwimmfloss (Standfläche des Clubhauses) um max. 0.5 m.

Das Projekt wird im Jahr 2016 unter Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen und Verordnungen (z.B. AWEL) realisiert. Die Finanzierung erfolgt gänzlich aus privaten Mitteln (Clubbetrieb).

https://www.telezueri.ch/63-show-zueriinfo/12623-episode-giezi-parodie-yachtclub-haus

Ort
Zürich
Kunde
Zürcher Yacht Club (ZYC)
Bausumme
Wird auf spezielle Anfrage gerne bekannt gegeben.
Honorar
185'000 CHF
2013
2017
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau