Back to overview

Böschungssicherung Ringgenberg

zb Zentralbahn AG

Im Streckenabschnitt Interlaken – Brienz der Zentralbahn kommt es zwischen KM 69.5 bis KM 72.0 häufig zu Stein- und Blockschlag. Damit das von der Zentralbahn angestrebte Schutzniveau erreicht werden kann, waren Schutzmassnahmen notwendig.

Die Böschung befindet sich unmittelbar beim Gleisbereich, welcher für die Arbeiten lediglich minimal in Anspruch genommen wurde, damit die gleichzeitig getätigten Sanierungsarbeiten im Gleisbereich nicht gestört wurden.

Im Rahmen des Projekts wurden bestehende Gefahrenbeurteilungen geprüft, Schutzmassnahmen definiert, dimensioniert, ausgeschrieben und ausgeführt.

Ort

Ringgenberg

Kunde

zb Zentralbahn AG

Bausumme
300 TCHF
Zeitraum
2018
2018
Ansprechpartner
Markus Heinzmann
Emch+Berger AG Bern, Niederlassung Brig
Tätigkeitsfelder
Naturgefahren
Erbrachte Leistungen

Massnahmenplanung

Ausschreibung

Ausführung

Bauleitung

Charakteristische Angaben

Felssäuberung: 170 h

Sicherheitsholzerei: 2'000 m2

Netzabdeckungen: 6 Stk., 425 m2

Anker, vermörtelt: 106 Kurzanker (1.5 m)

Anker, vermörtelt: 80 SpannTop Anker (3-4 m)

Schutzzaun: 105 m, 1.75 m hoch, mit Lifeline

Unterfangungen: 3 Stk., mit 6.25 m3 Beton