Back to overview

Autobahnanschluss ByPass Thun Nord Los 1. Kunstbauten

Stützmauern, Brückenverbreiterung und -verlängerung

Der ganze Autobahnzubringer Thun Nord wurde aufgrund einer neuen Aarebrücke und Verbindungsstrasse verkehrstechnisch neu konzipiert. Dadurch musste die UEF Bernstrasse instandgesetzt und verbreitert werden, damit genügend Platz für einen neuen Kreisel auf dieser UEF vorhanden ist. Dies musste in mehreren Etappen erfolgen, damit durchwegs der Verkehr auf der Kantonsstrasse bestehen bleiben konnte. Ebenfalls musste die bestehende UEF Sonnenfeld instand gesetzt und verlängert werden. Zudem wurden 5 neue Stützmauern mit Längen bis zu 200 m und Höhen bis zu 9 m erforderlich. Die Geometrie der Brückenverbreiterung und der Stützmauern war sehr anspruchsvoll, da es sich um Bauen im Bestand handelte und zudem grosse Ästhetische Ansprüche gestellt wurden.
Für die Reinigung des Strassenabwassers wurde ein neues unterirdisches Absetz- und Havariebecken in Zusammenhang mit natürlichen Filterbecken erstellt. Aufgrund der naheliegenden Grundwasserschutzzone S2 bestanden strikte Anforderung bzgl. Grundwasserschutz.
Desweitern wurden 3 neue Stahlsignalrahmen geplant und erstellt.

Lieu

Steffisburg (BE)

Client

Kanton Bern Oberingenieurkreis I, Thun

Coûts de construction
6.8 Mio. (nur Kunstbauten)
Honoraires
4 Mio. (Gesamtprojekt, d.h. inkl. Trassee, KB, Verkehrsplanung
Constructeur

Kanton Bern Oberingenieurkreis I, Thun

Architecte
Simon Schöni
Jürg Hänggi
Période
2013
2018
Contact
Téléchargements
Domaines d'activité
Kunstbauten
Nos prestations

Zustandserfassung

Überarbeitung Detailprojekt

Submission

Unterlagen der Ausführung

Ausführung / Bauleitung

Inbetriebnahme

Abschlussdokumentation