Back to overview

Limmattalbahn

Projektleitung Bahntechnik

Das Limmattal gehört zu den am stärksten wachsenden Regionen im Raum Zürich. Die geplante Limmattalbahn soll einen Grossteil des zukünftigen Mehrverkehrs übernehmen und das Limmattal optimal erschliessen.
Mit insgesamt 27 Haltestellen auf der 13.4 km langen Strecke werden Altstetten sowie die Gemeinden Schlieren, Urdorf, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen optimal miteinander verbunden.
Das Projekt der Limmattalbahn wird im Auftrag der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und des Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau realisiert.

Für die Umsetzung dieses Vorhabens hat die INGE ZüriWest, bestehend aus den Firmen Emch+Berger AG Bern - ingenta - Enotrac - Signon, das Mandat der Projektleitung Bahntechnik. Das Mandat umfasst die Führung der Bahntechniklose Gleisoberbau, Energieversorgung, Fahrleitung, Kommunikationsanlagen, Haltestelleninfrastruktur sowie Kreuzung Schiene-Strasse. Für diese Lose wurde je ein Totalunternehmer beschafft, welche im Realisierungsprozess durch die INGE geführt werden. Somit werden günstige Voraussetzungen zur Einhaltung der Projektziele Leistung, Kosten, Termine geschaffen

Lieu

Limmattal (Kantone Zürich, Aargau)

Client

Limmattalbahn AG, Dietikon

Coûts de construction
755 Mio.
Constructeur

Limmattalbahn AG

Période
2015
2022
Contact
Téléchargements
Domaines d'activité
Bahninfrastruktur;Öffentlicher Verkehr
Nos prestations

Gesamt- und Oberbauleitung Bahntechnik

Submissionen Totalunternehmer

Begleitung und Koordination der Totalunternehmer

Beratung der Bauherrschaft

Caractéristiques

Streckenlänge: 13.4 km

Haltestellen: 27